Kategorien Rezepte

Asiatische Sommer­rollen (vegan)

Für 8 große Rollen

8 große Blätter Reispapier
100 g Glasnudeln
1 rote Paprika
1 Möhre
1 Frühlings­zwiebel
1 Stück Salat­gurke
8 Blätter Salat
Einige Blätter Weisskohl
1 Hand voll Sprossen (z.B. Sojasprossen, Alfalfa…)
8 Zweige Koriander
Einige Blätter Thai-Basilikum
Einige Blätter frische Minze

Zubereitung:

Die Sprossen, das Gemüse und die Kräuter gründlich waschen. Das Gemüse in ganz feine Streifen schneiden.

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen.
Für ca. 10 Minuten einweichen (Die Nudeln sollten wirklich weich sein) und dann in ein Sieb abkippen und abtropfen lassen.
Da die Nudeln sehr lang sind, kann man sie mit der Küchen­schere in kleinere Stücke schneiden.

Die Reispa­pier­blätter einzeln, vor jedem Füllen, in kaltem Wasser einweichen und auf ein gut durch­feuch­tetes Küchen­handtuch legen. Nun mit dem Füllen beginnen: Salat, Gemüse, Sprossen, Galsnudeln und Kräuter mittig aufschichten.

Jetzt beginnt das Rollen: das obere und untere Ende zur Mitte hin zuklappen. Die rechte (oder linke) Seite überschlagen und dabei die Zutaten zusam­men­drücken, das Reispapier stramm ziehen (vorsichtig, reisst leicht) und einmal rollen.
Zum Schluss das lose Ende überschlagen, fertig!

 

 

 

Kategorien Rezepte

Rohköst­liche Gemüse­suppe

Zutaten für 6 Gläser:

500g      reife Tomaten
½‑1        Salat­gurke
1             kleine Zucchini
2             Möhren
1             rote Papri­ka­schote
1             gelbe Papri­ka­schote
2             Zwiebeln
1             Knoblauch-Zehe
700 ml  passierte Tomaten
1 TL        Gemüse­brühe-Pulver für ca. 250 ml Wasser
75 ml     Olivenöl
50 ml     heller Balsamico-Essig
Pfeffer
Salz
Chiliflocken/Pul Biber
frische Kräuter

 

Das Gemüse waschen. Möhren, Gurke und Zwiebeln schälen und klein­stückig schneiden, 1 Zehe Knoblauch abziehen. Stiel­an­sätze der Tomaten entfernen und Tomaten achteln. Paprika putzen, Enden der Zucchini entfernen, beides ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Alle Gemüse­stücke in einen großen hohen Messbecher, Topf oder in das Blender-Gefäß geben. Harte Gemüse nach unten, weichere nach oben einschichten. Tomaten­püree, Brühe und Gewürze hinzu­fügen und entweder mit einem kräftigen Pürierstab oder mit einem Blender zerkleinern bis zur gewünschten Konsistenz. Hierbei kann die „Pulse“-Funktion genutzt werden.

Öl und Essig unter­rühren, mit Gewürzen und Kräutern indivi­duell abschmecken und bei Bedarf noch etwas Wasser zum Verdünnen hinzu­fügen. Im Kühlschrank kaltstellen, vor dem Genuss nochmal kurz umrühren, mit einigen Eiswürfeln servieren. Perfekt für heiße Sommertage. Lecker!